Dr. phil. Dipl.-Psych. Astrid Emmerich

 

Frau Dr. Emmerich studierte an der Universität Leipzig im Diplomstudiengang Psychologie mit den Schwerpunkten Arbeits- und Organisationspsychologie und Gesundheitspsychologie. Während ihres Studiums war sie im Leipziger Forschungslabor für frühkindliche Entwicklung und dem Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften tätig. Später wirkte sie in einem internationalen Forschungsprojekt zu gesundheitsförderlicher Führung des Lehrstuhls für Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Leipzig mit. Von 2012 bis 2017 war Frau Dr. Emmerich am Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Leipzig und von 2014 bis 2017 am Prorektorat für Entwicklung und Transfer der Universität Leipzig als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Zudem war sie von 2016 bis 2017 Lehrbeauftragte für Gesundheitsförderung in Organisationen an der Philipps-Universität Marburg.  Seit 2010 ist Frau Dr. Emmerich als selbstständige Beraterin und Trainerin, u.a. im Gesundheitsmanagement und für authentisches Verhalten in Organisationen und authentischer Führung tätig. Sie ist Azubifit®-Trainerin des Instituts für Gesundheit und Management und absolvierte 2014 eine Weiterbildung zu systemischer Beratung (ISB). Derzeit ist Frau Dr. Emmerich an der Medical School Hamburg als wissenschaftliche Mitarbeitern tätig.

 

Forschung

Der Forschungsschwerpunkt von Frau Dr. Emmerich liegt auf der Untersuchung von authentischem Verhalten als gesundheits- und leistungsrelevanter Ressource für Mitarbeiter. Dabei spielt das eigene authentische Verhalten als auch das authentische Verhalten von Kollegen für gesundheits- und leistungsbezogene Outcomes eine Rolle. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Untersuchung authentischer Führung als leistungsförderlichem Faktor für Teams und damit im Zusammenhang stehenden Erklärungsmechanismen.

 

Lehre

Frau Dr. Emmerich hat an der Universität Leipzig in Bachelor- und Masterstudiengängen Arbeits- und Organisationspsychologie u.a. Grundlagen- sowie Aufbau- und Projektmodule zu arbeitspsychologischer Stressforschung und Authentizität und Kreativität unterrichtet. An der Universität Marburg lehrte sie Gesundheitsförderung in Organisationen. Als Erasmus-Gastdozentin war Sie an der University of Jyväskylä (Finnland), der Istanbul Kültür University (Türkei), der University of La Laguna (Spanien) und der Gdansk University (Polen). An der Medical School Hamburg lehrt Frau Dr. Emmerich seit Oktober 2017 in den Studiengängen Bachelor Psychologie, Advanced Nursing Practice, Rescue Management, Medical Controlling und dem Master Arbeits- und Organisationspsychologie mit den Schwerpunkten Grundlagen der Arbeits- und Organisationspsychologie, Diagnostik in der Arbeits- und Organisationspsychologie, personaler und sozialer Kompetenz, wissenschaftliches Arbeiten sowie Kulturpsychologie. An der BSP Business School Berlin Campus Hamburg lehrt Frau Dr. Emmerich Teambuilding- und Teamentwicklung sowie wissenschaftliches Arbeiten.

 

 

 

Veröffentlichungen

 

Wissenschaftliche Publikationen

Emmerich, A. I., Knoll, M., & Rigotti, T. (2019). The Authenticity of the Others: How Teammates' Authenticity Relates to Our Well-Being. Small Group Research. doi: 10.1177/1046496419874877

Emmerich, A.I. & Rigotti, T. (2017). Reciprocal Relations between Work-Related Authenticity and Intrinsic         Motivation, Work Ability and Depressivity: A Two-Wave Study. Frontiers in Psychology, 8:307. doi: 10.3389/fpsyg.2017.00307

 

In Vorbereitung

Emmerich, A.I., Knoll, M. & Rigotti, T. (in prep). Nobody’s Perfect: Error Culture as Mediator in the Relationship between Authentic Leadership and Team Performance.

 

Buchkapitel

Holstad, T.J., Emmerich, A., Stempel, C.R., & Korek, S. (2016) Health at Work Through Health-Promoting Leadership. In M. Wiencke, M. Cacace, & S. Fischer (Hrsg.), Healthy at Work. Interdisciplinary Perspectives (S. 115-126). Springer.

Rigotti, T., Emmerich, A., & Holstad, T (2014). Zukünftige Forschung zum Zusammenhang von Führung und Gesundheit. In J. Felfe (Hrsg.), Trends der psychologischen Führungsforschung. Neue Konzepte, Methoden und Erkenntnisse (S. 265-276). Göttingen: Hogrefe.

 

Sonstige Veröffentlichungen

Emmerich, A. (2014). Innere Werte: Die Bedeutung von Authentizität. Wirtschaftspsychologie aktuell, Heft 4/2014.

Emmerich, A., & Rigotti, T. (2013). Authentizität. In M.A. Wirtz (Hrsg.), Dorsch - Lexikon der Psycholgie. Bern: Huber.

 

Kongressbeiträge (Auswahl)

Emmerich, A., Knoll, M. & Rigotti, T. (2016, September). Fehlerkultur als Mediator zwischen Authentischer Führung und Teamleistung. Vortrag auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig, Deutschland.

Emmerich, A., Knoll, M. & Rigotti, T. (2016, September). Zusammenhänge zwischen Teamauthentizität und individuellem Arbeitsengagement und emotionaler Erschöpfung. Vortrag auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig, Deutschland.

Emmerich, A., & Rigotti, T. (2014, September). Authentizität als Mediator zwischen PE-fit und psychischer Gesundheit? Vortrag auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, Deutschland.

Emmerich, A., & Holstad, T. (2013, Mai). Can you give what you don't have? Relations between leadership style and                                leaders' psychological health and possible mediators. Presentation at 16th Congress of the European Association of Work and          Organizational Psychology, Münster