Das Projekt

Das Projekt gliedert sich in drei Teile:

 

Exploration

Bisher gibt es kaum empirische Untersuchungen dazu, was förderliche bzw. hinderliche Bedingungen für authentisches Verhalten am Arbeitsplatz sind. Aus diesem Grund wurden Interviews mit Experten durchgeführt, die ihre Ideen und Gedanken äußern konnten, welche Faktoren Authentizität beeinflussen. Daraus wurden dann Faktoren für die Hauptstudie aufgenommen. 


Pilotstudie

Eine Pilotstudie mit ca. 200 TeilnehmerInnen wurde durchgeführt, um die verwendeten Fragebögen zu validieren und um Einblick in erste Ergebnisse zu erhalten. 

 

Hauptstudie

Eine umfangreiche Hauptstudie wurde deutschlandweit im Sommer/Herbst 2013 (Teil I) und im Frühjahr 2014 (Teil II) durchgeführt. Insgesamt nahmen zum 1. Teil etwa 950, zum 2. Teil etwa 550 Befragte teil. 

Die Erhebung zu zwei Zeitpunkten ermöglicht es, Wirkrichtungen abzuschätzen. Wenn beispielsweise Authentizität und psychische Gesundheit einen statistischen Zusammenhang zeigen, kann man daraus noch nicht schlussfolgern, ob Authentizität die psychische Gesundheit beeinflusst, ob es sich umgekehrt verhält oder ob sich beides gegenseitig beeinflusst.